Erbrecht

	 Was ist eine „böswillige Schenkung“? Achtung: Beitrag "geborgt":

Verjährung von Pflichtteilsansprüchen & Bestimmtheit des Mahnantrags

Geltendmachung von Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüchen. Hierbei thematisierte das OLG München nicht nur die Anforderungen an die Formulierung eines Mahnantrags zur Durchsetzung von Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüchen, sondern auch die Bedeutung der Einrede der Verjährung.

	 Was ist eine „böswillige Schenkung“? Achtung: Beitrag "geborgt":

Sittenwidrigkeit eines Testaments zugunsten eines Berufsbetreuers

Ein notarielles Testament zugunsten einer Berufsbetreuer*in kann sittenwidrig sein, wenn letztere ihre Position dazu ausnutzt, gezielt auf auf eine/n älteren, kranken und alleinstehende/n Erblasser*in einzuwirken, sein Testament in ihrem Sinne zu verfassen und es darüber hinaus von einer von ihr herangezogenen Notarin beurkunden lässt.

	 Was ist eine „böswillige Schenkung“? Achtung: Beitrag "geborgt":

Notarielles Testament – dennoch Nachweis der Erbfolge erforderlich

Das Grundbuchamt Celle fodert, auch bei notariellem, gemeinschaftlichen Testament, den Nachweis der Erbfolge durch Erbschein – alternativ durch eidesstattliche Versicherung vor dem Notar, dass der Pflichtteil nach dem Erbfall des ersten Elternteils nicht geltend gemacht wurde.

Vortrag zu Erbrecht und Testamentsgestaltung

Vortrag zu Erbrecht und Testamentsgestaltung

Melanie Dreyer, Fachanwältin für Erbrecht, erklärt anhand von Beispielen, was Sie beachten sollten, wenn Sie und/ oder Ihr Partner Kinder aus vorherigen Beziehungen haben.

Scroll to Top